Direkt zum Inhalt

Laserbohren

Der Laser-Bohrprozess weist im Gegensatz zu konventionellen Verfahren, wie Funkenerosion (EDM), chemisches Abtragen (ECM) oder mechanisches Bohren eine Reihe von Vorteilen auf:

  • berührungs- und verschleißfrei
  • hoch genau und extrem schnell
  • minimaler Wärmeeintrag, kein Prozessmedium notwendig
  • kleinste Durchmesser und hohe Aspektverhältnisse möglich

Es können nahezu alle festen Materialien wie gehärteter Stahl, Hartmetall, Keramik oder Verbundwerkstoffe, unabhängig ihrer Materialeigenschaften, wie elektrischer Leitfähigkeit oder Härte mittels Laserstrahlung abgetragen werden. Dank des berührungslosen und kraftfreien Abtrags können auch sensible Materialen, wie Gläser und Polymerfolien schädigungsarm bearbeitet werden.

Der Laser-Bohrprozess basierend auf Scan-Lösungen ist sehr flexibel, gut automatisierbar und weist ein hohes Miniaturisierungspotenzial, durch die Einstellung kleinster Fokusdurchmesser (wenige Mikrometer), auf. Es können besonders feine Bohrungen im Sub-Millimeter Bereich (z.B. Trepanieren mit Durchmessern ≥ 40 µm, bei hohem Aspektverhältnissen oder Percussion-Bohren mit Durchmessern ≥ 20 µm) mit sehr scharfen Kanten am Bohrlochein- und -austritt bei kurzen Prozesszeiten realisiert werden.

Mikrostrukturierung

Scan-Systeme ermöglichen die kostengünstige und flexible Strukturierung großer Oberflächen, beispielsweise von Fußböden zur Erzeugung einer Anti-Rutsch-Funktion und von Spritzgusswerkzeugen oder Kunststoff- bzw. Metallbauteile zur Gewinnung eines Lotus-Effekts auf der Oberfläche.

Laser-Perforieren

Gerade im Bereich der Verpackungen gibt es zahlreiche Anwendungsbeispiele für Laserperforierungen. Diese reichen von feinen Löchern zum Gasaustausch für Frischeverpackungen bis hin zu Einreißhilfen. Scan-Systeme liefern hier die geforderte Flexibilität für verschiedene Strukturen und Layouts sowie die Dynamik für die Fertigung großer Stückzahlen.

Mikrobohren

Zur Erzeugung hochintegrierter Schaltungen von Leiterplatten (PCBs) spielen Mirco-Vias eine sehr wichtige Rolle. Die große Anzahl an Bohrungen die hier benötigt werden, macht den Einsatz von speziell auf diese Anforderung angepassten Scan-Systemen notwendig. Nur so ist eine hochpräzise und schnelle Herstellung kosteneffizient möglich.

Für das Bohren von Einspritzdüsen werden dagegen optimierte Scan-Lösungen gefordert, um präzise Bohrungen im Sub-Millimeter-Bereich mit frei wählbaren Geometrien und hohem Aspektverhältnis erzeugen zu können.

Für den Laserbohrprozess sind besonders folgende Scan-Systeme geeignet:

intelliDRILL

intelliSCAN III

intelliSCANse

intelliSCANde

precSYS

© SCANLAB GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Siemensstr. 2a82178 PuchheimTel. +49 89 800746-0E-Mail senden