Direkt zum Inhalt

Offene Worte – Ganz persönliche Einblicke

Ruth

Vertriebstalent und Mutter mit flexiblem Arbeitszeitmodell.

1. Wie kamen Sie zu SCANLAB?

Durch Eigeninitiative. Bevor ich bei SCANLAB durchstartete, habe ich bereits einige Jahre in derselben Branche im technischen Vertrieb gearbeitet und kannte mich daher sehr gut auf dem Markt aus. Ursprünglich wollte ich als Selbstständige im Unternehmen anfangen. Doch dann bot man mir eine Festanstellung an – da habe ich meine Chance natürlich genutzt. Größtenteils lag es daran, dass ich zum einen in der Laserbranche bleiben wollte. Ich finde diese neue, offene und dynamische Technologie der optischen Industrie bzw. der Lasertechnik einfach spannend und immer wieder faszinierend. Wer diese Branche einmal kennengelernt hat, möchte Sie nicht mehr verlassen. Zum anderen war mir SCANLAB natürlich ein Begriff und ich wusste, dass ich hier die Chance auf einen hervorragenden Job haben würde.

2. Welche Aufgaben übernehmen Sie im Unternehmen?

Die Aufgaben im Vertrieb sind vielfältig. Er ist das Bindeglied zwischen dem Unternehmen und unseren Kunden. Für sie bin ich die erste Ansprechpartnerin und übernehme schwerpunktmäßig die Themenfelder der technischen Beratung, Aufgabenlösung und Vertragsverhandlung. Neben der klassischen Beratung am Kunden gibt es ein breites Spektrum zusätzlicher Aufgaben. So stehe ich beispielsweise immer wieder eng in Kontakt mit unserer Applikations- und Entwicklungsabteilung, denn je besser ich ein Produkt kenne, umso besser kann ich unsere Kunden beraten. Als OEM-Lieferant haben wir natürlich auch immer wieder mit einer Vielzahl von anderen Firmen zu tun.

3. Wie können Sie in Ihrem Leben Beruf und Familie vereinbaren?

Da ich in Teilzeit beschäftigt bin, arbeite ich an 4 festen Tage pro Woche bei SCANLAB. An einem Tag arbeite ich ganztags, um genügend Zeit für Kundenbesuche zu haben. Zu den Zeiten, an denen ich nicht da bin, werden meine Kunden und ich selbstverständlich von meinen Kollegen unterstützt. Diese sind mir immer eine große Hilfe, weil sie immer da sind, wenn ich sie brauche. Bei diesem Arbeitszeitmodell bleibt genügend Zeit, meine Kinder optimal zu versorgen und für meine Familie da zu sein. Ich muss aber auch dazu sagen, dass sich SCANLAB bei meinem Einstieg damals sehr offen für meine Belange gezeigt hat. Dass ich eine mehrfache Mutter bin, war für SCANLAB von Anfang an kein Problem. Wenn ich in dringenden Fällen bei meinen Kindern bleiben muss, hat mir mein Unternehmen ein Firmennotebook zur Verfügung gestellt, damit ich meine Arbeit auch von zuhause aus erledigen kann.

4. Welche Tipps geben Sie Bewerbern, die bei SCANLAB arbeiten möchten?

Bei SCANLAB sind technikbegeisterte Allrounder gefragt, die sowohl durch Kommunikationsstärke und Fingerspitzengefühl als auch durch einschlägiges Expertenwissen in physikalischen und technologischen Bereichen überzeugen. Die Freude am Umgang mit Menschen ist das A und O. Man sollte eine freundliche Persönlichkeit sein, die anderen Menschen offen gegenüber steht. Mit guter Laune und einem zuvorkommenden Auftreten sollte man als Vertriebsmitarbeiter ein angenehmes Umfeld schaffen, indem sich der Kunde wohlfühlt. Zudem ist es wichtig, gute Menschenkenntnis und ein hohes Maß an Servicebewusstsein mitzubringen, gerne zu telefonieren und auch Spaß an Auslandsaufenthalten zu haben. Letztlich muss man die Produkte natürlich auch gut erklären können und ein gewisses Verhandlungsgeschick an den Tag legen.

© SCANLAB GmbH, Alle Rechte vorbehalten

Siemensstr. 2a82178 PuchheimTel. +49 89 800746-0E-Mail senden