SuperSync: Laser-Synchronisation 

Bei steigender Scan-Geschwindigkeit wird das Timing des Laserpulses immer wichtiger. Der Betrieb eines Lasers mit beispielsweise 1 MHz hat eine Schreibdauer-Unsicherheit von 1 µs zur Folge. Damit führt bei einer Scan-Geschwindigkeit von 50 m/s diese Zeitunsicherheit zu einem Positions-Jitter von 50 µm.

Zur Korrektur des Zeit-Jitters hat SCANLAB die SuperSync-Steuerung entwickelt. Diese ermöglicht hohe Scan-Geschwindigkeiten, ohne Beeinträchtigung der Genauigkeit der Spotplatzierung. Die SuperSync-Option reduziert den Positions-Jitter für MOPA-Lasersystem-Architekturen um einen Faktor von 10 bis 50 (Wiederholgenauigkeit Wert <10 µm (4 sigma)).

Laser-Anbindung

SuperSync erfordert eine zertifizierte Schnittstelle für den eingesetzten Laser und ist derzeit verfügbar für:

LUMENTUM Duetto / Fuego / Picoblade (ps laser)
COHERENT Hyperrapid (ps laser)
TRUMPF TruMicro 5xxx (ps laser)
AMPHOS 150W (ps laser)
AMPLITUDE SYSTEMS Satsuma / Tangor (fs laser)
ESKPLA Atlantic (ps laser)
LIGHT CONVERSION Pharos (fs laser)
SPECTRA PHYSICS Quasar (ns laser)
SPECTRA PHYSICS VGEN-ISP-POD-30 / 50 / 75w (ns laser)
EDGEWAVE xPX200-1-GF (ps laser)

 

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Telefon +49 89 800 746-0